Rosmarinkartoffeln aus dem Backofen

Mediterane Grillbeilagen sind immer willkommen. Aber nicht nur in der Grill-Saison haben die gebackenen Kartoffel ihren Starauftritt.

Sie kommen das ganze Jahr als Beilge auf den Tisch und passen zu Fleisch, Fisch, Eiern, lecker Quark, Zaziki oder Schmand oder einfach nur Solo, mit gutem Salz, bevorzugt aus der Mühle,  fein abgeschmeckt.

Das Gute daran ist, sie machen wenig Arbeit. Lediglich ordenlich waschen, halbieren, allenfalls schälen, wenn man keine Biokartoffeln zu Hand hat.

Kräuter und Öl dazu und ab in die Backröhre, für 45 Minuten.

Wer es intensiver mag vom Geschmack, kann auch noch in Scheiben geschnittenen Knoblauch und Salbeiblätter dazugeben.

Kleiner Tip.

Wenn man sie viertelt, verkürzt sich die Backzeit auf 30 Minuten. Das nennt man dann Botaetos.

dazu passt

Hähnchenschenkel aus dem Ofen die kann man auch gleich mit backen

Roastbeef vom Grill

Avocado-Creme

Tomate-Mozzarella-Salat

Teile diesen Beitrag, wenn Du magst
Rosmarinkartoffeln aus dem Backofen
Rezept drucken
Portionen
4
Kochzeit
45 Minuten
Portionen
4
Kochzeit
45 Minuten
Rosmarinkartoffeln aus dem Backofen
Rezept drucken
Portionen
4
Kochzeit
45 Minuten
Portionen
4
Kochzeit
45 Minuten
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Kartoffeln waschen, am besten mit einer Bürste anbschruppen. halbieren und mit der Schnittseite auf ein mit Backpapier belegtes Blech aneinanderreihen. Rosmarinnadeln vom Stängel abstreifen und großzügig über den Kartoffel verteilen. Ebenso das Öl. Im vorgeheizten Ofen, 220 Grad 45 Minuten backen.
Rezept Hinweise

Normalerweise sollte das Olivenöl nicht so stark erhitzt werden, weil sich da gefährliche Transfette bilden. Ab und zu mache ich hier mal eine Ausnahme, dem Geschmack zu liebe.

Alternativ eignet sich Kokosöl dazu, wenn es geschmacklich zu den Beilagen passt, oder aber man nimmt Ghee, was auch sehr gesund und lecker ist und man kann es auch stark erhitzen. Nach der Backzeit kann man das Ganze mit Olivenöl betreufel.

Wer es intensiver mag vom Geschmack kann auch noch in Scheiben geschnittenen Knoblauch und Salbeiblätter dazugeben.

Guten Appetit