Mandel-Milch selbstgemacht

Zuerst werden die Mandeln eingeweicht. z. B. über Nacht. Eine handvoll reicht eigentlich aus, 250 ml Wasser dazu und man hat sie immer frisch zubereitet, die Nussmilch. Nach der Einweichzeit werden die  Mandeln abgespült und mit frischem Wasser im Mixer püriert, bis es schäumt. Wer es  süß mag, nimmt 1-2 Datteln dazu oder Feigen und püriert diese mit. Danach wird alles durch ein Sieb gefiltert, fertig.

Zum Filtern  gibt es auch entsprechende Tücher, aber ein feinmaschiges Sieb erfüllt seinen Zweck auch und es ist wieder verwendbar ohne großen Reinigungsaufwand. Natürlich kann gleich mehr Milch hergestellt werden, um weniger Aufwand zu haben, die Milch hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. Den ab gesiebten Rest  verwendet man z. B zum  Backen, im  Joghurt oder Quark. Oder mann gießt die Milch gar nicht ab und verwendet alles komplett, z. B. mit Eiweißpulver gemischt, als leckeren Eiweiß-Shake.  Ich mach meine Nussmilch immer frisch, die Menge, die ich gerade brauche. Alles geht super schnell und vor allem weiß man, was drin ist.

Mandeln und auch andere Nüsse weicht man vorher ein, um die enthaltene Phytinsäure  zu reduzieren, weil diese sonst  schwerer verdauen. Außerdem werden evtl. vorhandene Giftstoffe reduziert und Enzyme aktiviert.  Jedenfalls sind Mandeln und Nüsse besser verdaulich durch diese Maßnahme.

Teile diesen Beitrag, wenn Du magst
Rezept drucken
Mandel-Milch selbstgemacht
Küchenstil Low garb
Keyword Pflanzenmilch
Servings
Ingredients
Küchenstil Low garb
Keyword Pflanzenmilch
Servings
Ingredients
Instructions
  1. einfach alles miteinander pürieren, nach Anleitung im Einführungstext