Hunde Menü

Zu Beginn meiner Blogarbeit hatte ich darüber berichtet, was im Futtenapf meines Hundes drin ist. Beim letzten  Aufräumen habe ich mich entschieden, diese Rubrik auf meinen neuen Reise-Blog zu verlagern, wo ich über unseren Urlaub mit Hund berichten möchte.

Das Hugomobil –  mit einem Hovawart unterwegs – befindet sich erst im Aufbau.  Weil ich vorrangig meine vielen  Rezepte bearbeiten möchte, muss der Inhalt für das Hugomobil noch etwas warten.

Wer schon mal reinschnuppern möchte, da gibt es ein paar  Fotos und kleine Berichte. https.//hugomobil.de

Da es noch eine Weile dauern wird, bis der Blog mehr Inhalt bekommt, habe ich mich entschieden, die Kategorien hier wieder aufzunehmen um erst einmal kleinere Beiträge zu veröffentlichen, wie z. B. den Inhalt eines Futternapfes aus frischen Zutaten.

Ob zu Hause oder im Urlaub, mittlerweile gibt es nur noch frisches Fleisch, Gemüse und andere gesunde Zutaten,wie zum Beispiel Nüsse, gesunde  Öle, und diverse Zusätze, die der Hund braucht, wie wir Menschen auch.

Für viele immer noch schwer vorstellbar roh zu füttern, ist für mich mittlerweile Alltag geworden. Vielen erscheint es sehr aufwendig, jede Mahlzeit zu durchdenken, andere machen eine Wissenschaft daraus, wo akribisch abgewogen wird, aufs Gramm genau.

Ich wähle wie immer die goldene Mitte, da wird nicht genau gewogen und mit der Zeit bekommt man das Gefühl dafür, was wie viel ist, wenn man einen Weile übt.

Der Grund, warum ich barfe, so nennt man die Rohfütterung, hat keine schöne Vorgeschichte. Wir sind leider der Futtermittelindustrie zum Opfer gefallen – aus Unwissenheit – und das ist eine ganz traurige Geschichte. Irgendwann werde ich sie erzählen.

 

Ich bin eher  optisch denkend veranlagt und entsprechend handle ich auch. Wer meine Rezepte verfolgt hat sicherlich schon bemerkt, dass es oft allgemeinere Mengenangaben gibt, aber für den guten Geschmack sind Gramm genaue Angaben nicht erforderlich, jedenfall aus meiner Sicht.

 

Hier gibt es z. B. Rindfleisch, Möhren geraspelt, frische Kokosnuss, Sealgenmehl und Kokosöl.

Hugo wiegt zwischen ca. 38 Kg und bekommt zwei Mahlzeiten am Tag zu je ca. 400 Gramm.

Teile diesen Beitrag, wenn Du magst